Was man daraus machen kann

Was bisher so alles aus meiner handgesponnenen Wolle geworden ist. Das Tuch oben „Celtic Myths“ ist aus Coburger Fuchs-Wolle. Eine inzwischen selten gewordene Schafrasse. Die Wolle zeichnet sich durch goldbraune Grannen aus, wodurch sie einen warmen Farbton bekommen. Man sagt auch „das goldene Vlies“. Die Lämmer sind zunächst braun und werden erst mit der Zeit heller.

Advertisements

5 Gedanken zu “Was man daraus machen kann

  1. Die Quadrattücher mit den langen Zippeln gefallen mir immer wieder! Ich bin nicht so der Dreiecktuch-Fan. Aber das müsste doch auch mit einem halben Quadrat funktionieren? *grübel

    Gefällt mir

    1. Mit einem halben Quadrat sehen sie ja dann so aus wie das erste Dreiecktuch mit dem Farbverlauf von Gelb nach Lila. Ich trage selbst auch eher selten Tücher. Aber gerade diese Stricktücher mit kraus rechts schmiegen sich sehr schön an. 🙂

      Gefällt mir

    1. ja, wahrscheinlich. Im Prinzip, wie wenn Du das untere Dreieck vom Quadrat abschneiden würdest… Brr, nun bin ich ganz wirr *lach

      Grad ein bissel mit Geometrie gespielt.. ja, so Drachenform 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s