Waschen – Färben – Kardieren – Spinnen

In diesem Jahr ist alles anders. Um mich herum ist ein kleinen Wollnetzwerk entstanden. Schafhalter geben meine Kontaktdaten weiter, wenn es darum geht, dass die Wolle der eigenen Schafe vielleicht doch verwertet wird. – Und da ich ja nicht zulassen kann, dass wirklich gute Wolle zu Dünger verarbeitet wird, ging es bei mir richtig rund. Da in diesem Sommer auch noch Spinnvorführungen und ein paar Märkte anstehen, möchte ich auch so schnell wie möglich mit der Wollspinnerei anfangen, und nicht tagelang an meiner kleinen Kardiermaschine kurbeln. – Also: Ich habe jedes schöne Wetter ausgenutzt, um die Wolle zu waschen und gleich zu färben. Das Ziel, zu einem Termin alle weiße Wolle in der Flocke gefärbt zu Godosar zum professionellen Kardieren zu bringen habe ich erreicht. Die große Krempelmaschine kann das 100 x besser und schneller, als jeder kleine Heimkardierer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s